• cafe-slusegaard (2)
  • cafe-slusegaard (3)
  • cafe-slusegaard (4)
  • cafe-slusegaard (8)
  • cafe-slusegaard (17)
  • cafe-slusegaard (18)
  • cafe-slusegaard (19)
  • cafe-slusegaard (25)
  • cafe-slusegaard (26)
  • cafe-slusegaard (27)
  • cafe-slusegaard (28)
  • cafe-slusegaard (31)
  • cafe-slusegaard (32)
  • cafe-slusegaard (38)
  • cafe-slusegaard (39)
  • cafe-slusegaard (40)
  • cafe-slusegaard (44)
  • cafe-slusegaard (46)

Bei Slusegaard liegt eines der größten eisenzeitlichen Gräberfelder Dänemarks.

Hier fand eine umfassende Ausgrabung unter Leitung des Archäologen Professor Ole Klindt-Jensen statt.

Es wurde von 1958-1964 gearbeitet, wobei fast 1500 Gräber gefunden und ausgegraben wurden.

Königin Margrethe beteiligte sich als junge Kronprinzessin an den Arbeiten. Schon als junge Frau hatte die Kronprinzessin großes Interesse an Archäologie und nahm daher mehrmals zusammen mit dem Archäologen Ole Klindt-Jensen an den Ausgrabungen teil.

Das eisenzeitliche Gräberfeld und die Königin

Billeder0008.png

Die Prinzessin wohnte dann privat auf Hof Slusegaard bei Familie Christoffersen.


Im Café können Sie mehr über die Ausgrabungen und Funde sehen und lesen.


Darüber hinaus hängt im Café ein Ausschnitt eines 15 m langen Frieses, das die Kronprinzessin hinten auf eine Rolle Tapete gemalt hat - dabei geht es um den Verlauf der Ausgrabungen.

Billeder0009.png Billeder0007.png Billeder0010.png Billeder0006.png Billeder0002.png Billeder0005.png Billeder0004.png Billeder0001.png Billeder0003.png

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bildern.